Designlabor Handwerk 2024

SCHÖNHEIT. Ein Versprechen.

Montag bis Freitag, 13.–17. Mai 2024
 

SCHÖNHEIT: Klassisch, kritisch und politisch. Utopisch, existenziell, ästhetisch. Harmonisch und ausgewogen, konturiert, dynamisch und komplex. Einfach, fein, entspannt oder auch offen, anziehend, nah und fern, gebunden und gesetzt. Einnehmend und befreiend. So, da, hier, jetzt. Nicht mehr und nicht weniger. Wirklich?  

Schön ist, was uns schön ist. – Bei dem Satz stellen sich Fragen nach jedem einzelnen dieser Wörter: WAS IST UNS SCHÖN? – „Uns“ kann hier kein generelles Wir sein. Es verweist auf einzelne als in ihrer Zeit gewordene Menschen in einem Mit- und Zueinander. – Oder meinen wir, dass es unabhängig von uns und unseren Worten Schönes und Schönheit gibt?

Schönheit ist mit der Moderne reflexiv geworden. Wir empfinden Schönheit, reflektieren auf das, was schön oder was ‚uns‘ schön ist in unterschiedlichen Situationen: in unseren Empfindungen, in Begegnungen mit anderen Menschen, mit Dingen, in Inszenierungen und durch Zufälle.

Historisch und heute gibt es, erkennen, meinen und finden wir Naturschönes, Kunstschönes, alltäglich Schönes, besonders Schönes, hässlich Schönes, gewaltig Schönes, unglaublich Schönes, schrecklich Schönes, sperrig Schönes, lieblich Schönes, gestaltet Schönes, technisch Schönes, handwerklich Schönes und und und.

Schönheit ist Künstlerisches, Werbeprodukt, Existenzielles, Kommerzielles, Hässliches, Kitschiges, Widerständiges, Vergängliches. 

Aber Schönheit, so lange es sie gibt, kann nicht zerredet werden. Wir dürfen uns ihr mit Worten nähern und annähern. Wir befragen Schönheit, Schönes, Begriffe von Schönheit und uns Schönes. Wir werden Schönes entstehen lassen und herstellen – uns herausfordern das zu tun!

In den Workshops des Designlabors Handwerk 2024 werden wir diese Überlegungen aufgreifen, sie weiter be-, auf- und umarbeiten.
 

Anregungen, Verweise, Medien

Designlabor Handwerk

Das Designlabor Handwerk versteht sich als Plattform zur theoretischen, experimentellen und praktischen Auseinandersetzung von Lehrenden und Studierenden mit aktuellen designrelevanten Fragestellungen. Dazu bieten Dozent:innen der Akademie vier- bis fünftägige Workshops zu einem gemeinsamen Leitthema an. Diese Workshops sind klassen- und jahrgangsübergreifend organisiert. Die Präsentation der Workshops am Abschlusstag ist für alle Interessierten offen.    

Veranstaltungsort 

Akademie für Gestaltung der Handwerkskammer Münster
HBZ | Haus Kump | Gebäude H
Mecklenbecker Str. 252
48163 Münster

> Hinweise zur Anfahrt    
  

Kontakt  

inhaltlich:
Manfred Heilemann, Leiter
E-Mail: manfred.heilemann(at)hwk-muenster.de
Tel. 0251-705 1463

für Anmeldung per E-Mail zu den öffentlichen Veranstaltungen:
Gabi Beerhorst, Sachbearbeiterin  
E-Mail: sekretariat.gestaltung(at)hwk-muenster.de
Tel. 0251-705 1452 

 

  
PROGRAMM

Fr, 17. Mai, 9:30–12 Uhr, öffentlich! 

Präsentation der Workshop-Ergebnisse

Die Ergebnisse der Workshops werden im Saal, im Hof, im Garten und in einzelnen Räumen vorgestellt.
Die Präsentation ist eine öffentliche Veranstaltung, um Anmeldung per E-Mail wird gebeten.

Mo–Fr, 13.–17. Mai, mit den Klassen der Akademie

Workshops  

Mehrere Workshops mit etwa 85 Studierenden der Akademie. – Die Arbeit in diesen Workshops ist nicht-öffentlich, bis auf deren Präsentation am Freitagvormittag.

Die Themen und Dozent:innen – wird nach und nach erarbeitet –:

  1. Thema Workshop 1  
    Beschreibung Workshop 1. 
    Dozent:innen Workshop 1     
  2. Thema Workshop 2  
    Beschreibung Workshop 2. 
    Dozent:innen Workshop 2 
  3. Thema Workshop 3  
    Beschreibung Workshop 3. 
    Dozent:innen Workshop 3   
  4. Thema Workshop 4  
    Beschreibung Workshop 4. 
    Dozent:innen Workshop 4 
  5. Thema Workshop 5  
    Beschreibung Workshop 5. 
    Dozent:innen Workshop 5